Fluggebiet Hörnerbahn ab 23. April eingeschränkt für in OA ansässige Hike and Fly Piloten geöffnet.

Laut DHV wurde ab dem  20.04.2020 das generelle Flugverbot aufgehoben.

Vorsichtig und mit besonderen Auflagen ist nach Absprache mit den Behörden ein Fliegen im Hike- and Fly-Sinne für lizensierte Piloten mit Wohnsitz im Oberallgäu möglich.

Für Bayern gilt weiterhin Ausgangsbeschränkung, jedoch mit der Möglichkeit Sport in der lokalen Umgebung an der frischen Luft und nur alleine oder mit maximal einer weiteren Person durchzuführen.

Die Starterlaubnis gilt an den 3 Startplätzen Knobel, Ornach und Weiherkopf und dem Landeplatz Kitzebichel und derzeit nur für private Soloflüge mit Aufstieg zu Fuß!  Schulungen, auch Privatkurse und Tandemflüge sind derzeit hier noch nicht gestattet. Vieles hängt maßgeblich mit Kontakt- und Abstandsregeln sowie auch den Beförderungsmöglichkeiten ab. Gleitschirmfliegen ist natürlich optisch sehr auffällig und wird momentan von der Bevölkerung und den zuständigen Rettungsdiensten noch recht skeptisch betrachtet. Wir weisen eindrücklich darauf hin,  sehr defensive* mit hohen Sicherheitsreserven den Sport auszuüben. (In den harten Frühjahrsbedingungen sollten alle mäßig bis normal erfahrenen Piloten deshalb besser nur in den Morgenstunden und frühen Vormittagsstunden fliegen.) Auch ist momentan noch auf eine weite Anreise zum Fluggebiet, ernsthaftes XC-Fliegen sowie Acrofliegen zu verzichten.

 

Sobald es möglich ist, das Fluggebiet auch für Gruppen und Gewerbeflüge ect.  offiziell wieder aufzumachen werden wir dies über die verschiedenen Kanäle umgehend veröffentlichen.

Danke für euer Verständnis und ein gewisse Solidarität und wünschen einen guten Flug……

 

Peter Geg

Markus Milz

Geländehalter Hörnerbahn

 

P.S  wir wollen das gerade zart blühende „Flug- Freiheitspflänzchen „  unbedingt schützen und werden den Flugbetrieb etwas beobachten.  Lasst es bitte alle eine Weile gemütlich und sicher ohne derzeit unangebrachte Leistungsambitionen und  Profilierungs-Geschichten angehen. Haltet auch alle sonst vorgeschriebenen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Wir wollen keine zweite Polizeiaktion, wie zuletzt  am Riedberger Horn mit  Schitouren-Massen Auflauf.

 

By Hannes Geg in Allgemein, Geländeordnungen [social_share]


0049 08326 38036 info@oase-paragliding.com